Der 15-Stufen-Plan

Wenn man Patienten in umfassenden Zusammenhängen betrachtet, kann man auch chronische Krankheiten heilen, sagt der Mediziner und Naturheilkundler Gert Dorschner. Er hat einen mehrstufigen Behandlungsplan entwickelt, den wir in einer Serie vorstellen.

Von: Gert Dorschner Foto: creative collection

Stufe 8: Individuell angepasste Nahrungsergänzung

Je nach Krankheitsbild kann ein hochwertiges, umfassendes Nahrungsergänzungsmittel dem Körper die Stoffe geben, die er dringend braucht. Bei neurologischen Erkrankungen, bei Erkrankungen des Immunsystems, der Muskeln und der Psyche wirken folgende Nahrungsergänzungsmittel besonders günstig:

B-Vitamine, Folsäure, das Coenzym Q10, Magnesium (abends einnehmen), Kalium, eventuell Kalzium (morgens einnehmen), Selen (morgens einnehmen) und Zink (abends einnehmen).

Für Krebserkrankte:

Hier empfehle ich die Einnahme von:
Selen (300mg, 1 Tablette morgens ), Zink
(1 Tablette abends), gelegentlich Magnesium (1 Tablette zur Nacht) und Vitamin B-Komplex (als Tablette morgens) sowie eventuell Q10.

Weil diese Nährstoffe auch bei einer rein pflanzlichen Ernährung zu kurz kommen können, sind sie auch für Veganer gut -geeignet.

Kleiner Exkurs zu Vitamin D    

Viele Menschen haben heutzutage einen Vitamin-D Mangel, weil sie sich zu wenig im Freien aufhalten. Vitamin D gilt als Allrounder in der Medizin: Es wirkt knochenaufbauend und beugt Rachitis und Osteoporose vor. Zudem beeinflusst es nicht nur Immunsystem und die Psyche, ihm kommt auch in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebsprophylaxe eine große Bedeutung zu. Auch bei der Krebsprävention im Körper spielt Vitamin D eine entscheidende Rolle.

Ich empfehle daher, Vitamin D3 (z.B. als -Tablette 4.000 IE 1 x täglich) je nach Vitamin D3-Spiegel dauerhaft oder zumindest über den Winter einzunehmen.

 

Stufe 9: Schwermetallausleitung

Belastungen durch giftige Metalle wie etwa Quecksilber, Blei oder Nickel spielen bei fast allen immunologischen und neurologischen Erkrankungen eine Rolle. Es gibt Stoffe, die in der Lage sind, diese Schwermetalle zu absorbieren, zu binden und auszuleiten.

Ich empfehle eine Ausleitung mit Selen und Koriander, unterstützt durch homöopathische Arzneimittel, die das Lymphsystem stärken. Eine Schwermetallausleitung sollte immer in Begleitung eines darauf spezialisierten Naturheilarztes oder Heilpraktikers erfolgen.

 

Stufe 10: Begleitende Darmsanierung 

Unser Immunsystem ist anatomisch zu
80 Prozent im Darm lokalisiert (siehe dazu auch Seite 10) . Weil die Hauptursache für die meisten chronischen Krankheiten (Krebs, Autoimmunkrankheiten, Allergien, Rheuma, MS) Störungen der Immunbalance sind, empfehle ich Patienten eine Darmsanierung von mindestens 6 bis 12 Monaten mit einer entsprechenden Aufbaukur: z. B. Mutaflor, Omniflor oder Symbioflor.

 

In der nächsten Folge:

Stufe 11: Dauerbrause
Stufe 12: Enzymtherapie
Stufe 13: Mistel-Therapie