Peterstaler Mineralquellen neuer Premium-Partner des Naturheilbundes

Peterstaler Mineralquellen GmbH ist mit Black Forest neuer Premium-Partner des Deutschen Naturheilbundes

 Was uns verbindet: Wasser als Quelle für Gesundheit und Erfolg

Wasser ist ein zentraler Faktor für unsere Gesundheit. Das wusste bereits der „Gründervater“ des Deutschen Naturheilbundes, Vinzenz Prießnitz (1799-1851). Der schlesische Bauernsohn und Autodidakt errichtete nach Naturbeobachtungen und Erfahrungen am eigenen Leib bereits 1822 die erste Wasserheilanstalt der Welt an seinem Geburtsort Freiwaldau, dem heutigen Jesenik in Tschechien. Dort sprudelt auch heute noch aus zahlreichen Quellen und Brunnen qualitativ hochwertiges Wasser, das für hydrotherapeutische Anwendungen in der Natur und zum Trinkgenuss gerne von den Kurgästen in Anspruch genommen wird.

Eine lange Tradition im Zusammenhang mit Quellwasser hat auch unser neuer Premiumpartner, die Peterstaler Mineralquellen GmbH mit Sitz im Herzen des Schwarzwaldes. Bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Quellen in Bad Peterstal und Bad Rippoldsau entdeckt. Zu den ersten Liebhabern dieses Wassers gehörten der Zar von Russland, Kaiser Wilhelm I, Johannes Brahms und Rainer Maria Rilke und bereits 1932 erhielt Peterstaler eine ärztliche Bescheinigung über die gesundheitsfördernde Qualität des Quellwassers. Heute gehört eine breite Produktpalette, angefangen vom „klassischen Mineralwasser“, über Limonaden, Schorlen, Sport- und Vitamingetränken zum Sortiment des Unternehmens, dass sich – nach wie vor – der Natur und den Menschen verbunden fühlt. „Ich bin Peterstaler“ lautet zum Beispiel eine aktuelle Kampagne des mittelständischen Unternehmens, bei dem rund 180 Mitarbeiter beschäftigt sind und davon ist fast die Hälfte mehr als 20 Jahre im Unternehmen.

Unserem naturheilkundlichen Ansatz besonders nahe kommt ein außergewöhnliches Mineralwasser von Peterstaler: Black Forest still. Es entspringt der Hansjakobquelle in Bad Rippoldsau und ist extrem niedrig mineralisiert – mit einem Natriumgehalt von 0,6 mg/l (Grenzwert für Babynahrung: 20 mg/l) ist es Deutschlands kochsalzärmstes Mineralwasser. Der Gesamtwert der Mineralien und Spurenelemente liegt bei 35,8 mg/l und auch die nachfolgenden Parameter können sich sehen lassen: Der ph-Wert beträgt 6,8; Messwerte nach Prof. Vincent: 18.500 Ohm (entspricht einem Leitwert von 54 mS/cm),  das Redoxpotenital hat einen Neutralwert von 28.

„Black Forest“ ist hervorragend geeignet, um im Körper wichtige Funktionen für die Entgiftung (Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten) und als Lösungs- und Transportmittel zu übernehmen – denn Nähr- u. Wirkstoffe können nur in Wasser gelöst transportiert werden“ befindet dann auch der Leiter des Wissenschaftlichen Beirats und Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren Gert Dorschner.

Da verwundert es nicht, dass laut aktuellen Marktforschungszahlen Black Forest in der Beliebtheit bundesweit auf Platz 6 von rund 200 stillen Mineralwässern liegt und in der Heimatregion Baden-Württemberg sogar auf Platz 2. Die Fachzeitschrift „Öko-Test“ bewertete Black Forest 2011 mit „sehr gut“.

Umso mehr freut es uns, dass Peterstaler im Rahmen der Premiumpartnerschaft im Bereich Wasserheilkunde nun den Deutschen Naturheilbund eV als neuer Sponsor unterstützt. „Diese Zusammenarbeit ist ein bedeutender Baustein, um unsere gemeinnützige Arbeit ausbauen und die uns angeschlossenen Naturheilvereine in ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützen zu können“, meint DNB-Präsident Alois Sauer und sein Fazit lautet: „Ganzheitlich betrachtet könnte man sagen: Sowohl das Produkt, als auch das Unternehmen und die Menschen, die dahinter stehen sind naturverbunden und sympathisch – wir passen zusammen!“

Im Bild von links: Helga Benz (UGB-Gesundheitstrainerin Peterstaler), Markus Pont (Verkaufsleiter Peterstaler), Alois Sauer (Präsident DNB), Klaus Bähr (Geschäftsführer Peterstaler), Sabine Neff (Leitung der DNB Bundesgeschäftsstelle) und Dieter Neutzling (Schatzmeister DNB) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags in Neulingen-Bauschlott.