Juli, 2022

25Jul19:30Alles Unkraut? - Von wegen!19:30 Seminarzentrum AfG, Kohlhof 3 Veranstalter: Naturheilverein Heidelberg

Mehr

Information

Jeder Hobbygärtner bekommt die Krise, wenn er größere Mengen Unkraut wie Giersch, Vogelmiere oder Brennnessel im Garten entdeckt. Der Kenner dagegen freut sich, wenn das vermeintliche Unkraut in seinen Beeten wuchert, denn er nutzt alles in seiner Wildkräuterküche für schmackhafte Gerichte und auch für verschiedene Heilmittel. Das sogenannte „Unkraut“ wächst unheimlich schnell, es besitzt eine unschätzbare Heilkraft, es enthält unendlich viele Vitalstoffe, und es ist ausgesprochen gesund. Natürlich muss man ganz genau wissen, um welches Wildkraut es sich handelt und welche Wirkungen es hat. Viele Wildkräuter werdet ihr sicher kennen, doch wie
verarbeitet man sie? Bereits seit dem Altertum werden Tinkturen verwendet, um wertvolle Inhaltsstoffe von Pflanzen zu konservieren und nutzbar zu machen. Diese konzentrierten Pflanzenauszüge dienten seit jeher als natürliche Arznei. Tinkturen sind eine bequeme Möglichkeit, die Kraft der Pflanzen tropfenweise innerlich einzunehmen. Für die äußerliche Anwendung eignen sich selbstgerührte Salben besonders gut. Ich zeige Ihnen, wie Sie Tinkturen und Salben selbst herstellen können.

Referentin: Sigi Wünst, Fachberaterin für essbare Wildkräuter und Wildkräuter- u. Heilpflanzenpädagogin

Zeit

(Montag) 19:30

Ort

Seminarzentrum AfG

Kohlhof 3

Veranstalter

Naturheilverein Heidelbergwww.nhv-heidelberg.de

X
X