Mosbach. Auf Einladung des Naturheilvereins Mosbach und Umgebung e. V. referierte der Vitametiker Ralf Winkler aus Neckarelz in der Alten Mälzerei. Nicht nur die Erläuterungen, sondern vor allem der praktische Teil mit Modell und Behandlung direkt auf der Liege, begeisterten die Zuhörer.

Bei dem Wort VITAMETIK handelt es sich um einen Kunstbegriff, der sich aus zwei Wörtern zusammensetzt, erläutert Winkler gleich zu Beginn. Der erste Teil, „Vita-“ kommt von Vitalität (vital) und bedeutet das Leben. Der zweite Teil, „-metik“ kommt von dem Wort Kosmetik, was so viel bedeutet wie Ordnung und Harmonie des Kosmos. Zusammengefasst bedeutet der Begriff Vitametik: Ordnung und Harmonie des Lebens. Winkler erklärt, dass es sich bei der Vitametik um eine Gesundheitspflege handelt, die ergänzend gesehen werden soll, aber nicht die Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzt.

Winkler definiert den Begriff „Stress“ als eine unwillkürliche, also automatische Reaktion des gesamten Organismus auf alles, was als Bedrohung oder als Herausforderung bewertet wird. Stress sei nicht nur negativ, sondern unter Umständen sogar lebenswichtig!

In einer Stress-Situation schütte der Körper Adrenalin und Cortisol aus, wodurch Herzfrequenz und Blutdruck steigen. Das Blut schieße in Arme und Beine, die Muskeln spannen sich an und Energie für eine schnelle Reaktion stehe zur Verfügung. Werde diese Energie nicht verbraucht, bleibe im Körper eine Anspannung zurück. Ungelöste Konflikte, Spannungen in der Familie oder am Arbeitsplatz, Verlust etc. seien Beispiele, welche dazu führen, unseren Körper im Alarmzustand zu bringen. Die Muskeln seien ständig angespannt und der Körper akzeptiere diesen Zustand der permanenten Anspannung als „normal“.

Muskelanspannungen begännen unwillkürlich mit Verspannungen im Nacken, denn der Halsbereich sei eine schützenswerte Stelle. Allerdings seien die Muskelverspannungen der seitlichen Halsmuskulatur nicht synchron, so dass es die Wirbel „krumm“ ziehe. Eine Anspannung löse zum Ausgleich eine andere Anspannung aus. Beinlängendifferenz sowie Druck auf die Nerven seien die Folge.

Handele es sich um eine dauerhafte, chronische Muskelanspannung (CMA), vergesse das Gehirn einfach die „Entspannung“ (Sensomotorische Amnesie). Durch die Vitametik-Anwendung, einem sog. RESET, helfe man dem Gehirn, sich wieder an die „Entspannung“ zu erinnern und die Blockade zu lösen. Nerveninformationen können dann wieder frei fließen und der Mensch könne wieder in das innere Gleichgewicht zurückfinden.

Ganz praktisch zeigte Winkler an „Freiwilligen“ wie die Vitametik funktioniert, wie der Beinlängentest erfolgt und der „Impuls“ gesetzt wird. Auf viele persönliche Fragen eingehend, endete ein interessanter Vortragsabend.

Zum Abschluss verweist Vorsitzender Rolf Ehrle auf die nächsten Programmtermine des Naturheilvereins. In diesem Jahr finden erstmalig zwei geführte kostenlose Wanderungen am 24. März und 7. April am Neckarsteig statt. Eine Anmeldung hierzu ist erforderlich.

Am 25. April wird der Bestsellerautor Robert Betz in der Alten Mälzerei zum „Weg zur Selbstliebe – Mit Mut und Freude DEIN Leben leben“ referieren. Karten gibt es bei der Tourist-Info oder der RNZ in Mosbach.

 

Cornelia Schulz
NHV Mosbach u. Umgebung e.V.