Gabi Nießen ist als Ernährungsberaterin und Fachberaterin für essbare Wildpflanzen seit vielen Jahren unterwegs in der Natur und hat mit uns die Pflanzen auf dem Kohlhof erkundet. Dabei gab sie uns viele Informationen und Tipps bekommen, wie diese anzuwenden sind.

Gerade in unserer heutigen Zeit erkennen wir immer mehr, wie wichtig es ist, Kraft, Energie und Gesundheit aus der Natur zu tanken. Der Kohlhof oberhalb Heidelbergs bietet wunderschöne Wanderwege und schaut man rechts und links am Wegesrand entlang, hat man einen guten Blick auf all die „Schätze der Natur“.

Ganz besonders im Sommer entfalten viele Pflanzen ihre größte Kraft, weshalb sie  „die Pflanzen der Sonne“ genannt werden. Sie speichern Wärme, vertreiben Kaltes und Feuchtes aus dem Körper und haben einen wohltuenden Einfluss auf unser Seelenleben. Wildpflanzen enthalten im Vergleich zu unseren Kulturpflanzen ein Vielfaches an Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen, da sie auf natürlichen, gesunden Böden wachsen und sich an ihrem Standort behaupten müssen.

Mit vielen netten Geschichten und möglichen Anwendungen für die gefunden Kräuter  und all die praktischen Tipps in der Handhabung und Verarbeitung, verging der Abend wie im Flug. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Verkostung, die uns dann noch die überraschende Geschmacksvielfalt der Wildkräuter offenbarte. Das Pflanzenwasser kam besonders gut an, denn der Hauptwirkstoff Chlorophyll, der darin freigesetzt wird, war der Hit! Solche einfachen und effektiven Rezepte nahmen die Teilnehmer gerne mit.

Mit einem herzlichen Dank an Frau Nießen verabschiedeten sich alle und gingen  „frisch gestärkt mit Wildkräutern“ beglückt nach Hause.

Ursula Gieringer
1. Vorsitzende NHV Heidelberg