Mit großer Verbundenheit zum Wald – Naturheilverein Südwestpfalz

Professionell vorbereitet hatte die Vereinsgründerin und Initiatorin Sandra Miersch die Gründungsversammlung für den neuen Naturheilverein. Bereits im Vorfeld hatte sie die zuständigen Ämter kontaktiert, einen Satzungsentwurf mit der DNB-Bundesgeschäftsstelle ausgearbeitet und über fünfzig Einladungen für die Gründungsversammlung verschickt.

So fanden sich Mitte Mai dann auch fast dreißig Interessierte in der evangelischen Bildungsstätte in Pirmarsens ein. Mit dabei eine große Anzahl an Therapeuten, die eine breite Palette naturheilkundlicher Themen abdecken und sich aktiv im neuen Verein beteiligen wollen, z.B. Heilpraktikerinnen, Geopathologen, Gesundheits-Couch und nicht zuletzt Waldtherapeuten.

„Networking“ – eine gute Vernetzung aller Therapeuten ist eines der vorrangigen Ziele des jungen Vereins. „Wir möchten im Naturheilverein gemeinsam den Menschen die Natur und die Heilkräfte der Natur wieder näher bringen. Wo könnte das besser gehen als hier, miten im wunderbaren Pfälzer Wald?“ beschreibt Sandra Miersch ihre Intension, einen Naturheilverein zu gründen und die ortsansässigen Therapeuten zusammen zu bringen.

Die große Verbundenheit zur Heimat und Natur war bei allen Anwesenden zu spüren. Diese Begeisterung in einen Naturheilverein Südwestpfalz einzubringen, dafür konnte Sandra Miersch am Gründungsabend die Anwesenden gewinnen. Bei den nachfolgenden Wahlen gab es mehr Kandidaten als Ämter. So startet der junge Naturheilverein mit acht Vorstands- und Beiratsmitgliedern und vielen weiteren motivierten Beteiligten.

Sabine Neff
Leitung DNB-Bundesgeschäftsstelle