Die Fußzehen des Menschen standen im Mittelpunkt bei dem am 11. Juli  vom Naturheilverein Schorndorf und Umgebung angebotenem Vortrag im Biogenetischem Zentrum Schorndorf. Zu Gast bei der sehr gut besuchten Veranstaltung war die Podologin und Zehenanalytikerin Maria Süß, die mit ihrem hochinteressanten Vortrag die Besucher in ihren Bann zog.

So erklärte sie den Gästen, dass die Beweglichkeit der Füße und insbesondere der Zehen wichtig für das körperliche und geistige Wohlbefinden sind. Hier einige Ansatzpunkte iherer Theorie:

Lange Zehen sind oft Denkern im Weitblick zuzuordnen.
Kurze Zehen haben teilweise Menschen die oft etwas hören müssen, um zu verstehen.
Druckstellen an den Zehen sind manchmal symptomatisch für seelische Druckperioden, die Folge davon sind Hühneraugen.
Schweißfüße  zeigen oft eine Übersäuerung der Haut an und seelisch kann es ein Empfinden mangelnder Anerkennung ausdrücken.
Wenn der Pilz an den Nägeln nagt, zeigt das meist einen Kummer der Seele an.
Druckstellen sagen „etwas bedrückt mich“.

Das sind nur einige wenige Beispiele über die Hinweise, die uns unsere Zehen geben.
Grundsätzlich sagen die Zehen viel über den Charakter eines Menschen aus – danach richtet sich auch die Therapie, bzw. die Hilfe zur Selbsthilfe
So sind z.B. Kinder mit großen Zehen meist „laute“ Kinder mit viel Energie, die nicht ruhig gestellt werden sollten, sondern die Raum für Bewegung benötigen.
Durch viel Bewegung  und Massage der Zehen und des Fußes, welches besonders durch das Barfußlaufen erfolgt kann die geistige Vitalität wieder stark aktiviert werden.

Weiterhin wurden bei diesem Vortrag  zahlreiche Übungen zu verschiedenen „Fußsituationen“ vorgestellt.

Naturheilverein Schorndorf und Umgebung
Sigrid Reinecker