Ein herausragendes Ereignis für eine ganze Region

Am Wochenende vom 5. Bis 7. April 2019 fand unter der Schirmherrschaft des Landrats vom Ostalbkreis Klaus Pavel bereits die vierte Auflage der Mutlanger Naturheiltage statt. Das Motto lautete: „Natürlich gesund in einer Welt voller Anforderungen“, das der Freundeskreis Naturheilkunde Mutlangen unter dem Vorsitzenden Harald Welzel festlegte.

Zum Auftakt der Veranstaltung im Mutlanger Forum erklärte Harald Welzel: „Naturheilkunde ist der Weg zu mir. Was andere von außen erwarten, muss von innen, aus mir selbst kommen.“ Im Sinne einer ganzheitlichen menschlichen Medizin überzeugte Dr. rer. medic Anna Paul von der Carstens-Stiftung – Natur und Medizin e.V. mit ihrem Impulsvortrag „Die Kraft der Selbstheilung“ vor nahezu 400 Gästen am Eröffnungsabend. Die persönlichen Grußworte des Landrats und der Bürgermeisterin Stephanie Eßwein bekräftigten die gesellschaftliche Bedeutung dieser Veranstaltung und ihren Stellenwert in der gesamten Region.

Samstag und Sonntag strömten mindestens 3500 Besucher zu den 45 Vorträgen und den 51 Ausstellern ins geräumige Forum und ins benachbarte Franziskus-Gymnasium. Mit Ausnahme der Auftaktveranstaltung war der Eintritt an beiden Tagen frei. Der Freundeskreis legte bei der Auswahl der Referenten und dem Themenbogen der Vorträge das Augenmerk auf Qualität und bei den Ausstellern auf Vielfalt der gesundheitlichen Produkt- und Dienstleistungsangebote. Das wurde durch den Besucherstrom honoriert. „Es hat nur so gewimmelt“ beobachtete Welzel. Auch die Aussteller freuten sich über den dauerhaften Zustrom und lobten das Flair der Veranstaltung; von ihnen gab es nur lobende Worte und bereits viele Anmeldungen für die nächsten Naturheiltage. Für das leibliche Wohl sorgten befreundete Vereine auf eigene Rechnung, die logistisch und in der Menge, Auswahl und Qualität die Besucher voll zufriedenstellten.

Positiv auffallend war die begleitende Berichterstattung der regionalen Presse im Ostalbkreis. Dadurch erfuhr die Öffentlichkeit von der selbstlosen Leistung und gemeinnützigen Arbeit des Vereins und seiner engagierten Mitglieder, wovon die Gesellschaft insgesamt profitiert. Laut Umfragen wünschen etwa drei Viertel der Bevölkerung mehr Naturheilverfahren im Gesundheitswesen. Vereine wie der Freundeskreis Naturheilkunde Mutlangen leisten immer wieder bewundernswerte Pionierarbeit – das durfte ich als Vertreter des Deutschen Naturheilbundes mit großem Respekt vor Ort selbst erleben.

Text von Alois Sauer, DNB-Ehrenpräsident