Der Aktive Patient

Wir hatten ein schönes Gesundheits-Festival zum Thema am Sonntag nach Pfingsten im nördlichsten KneippHeilbad Deutschlands. Bei wunderbarem Sommerwetter kamen ca 300 Menschen in den Kurpark, nachdem Erich Conradi mit der Bürgermeisterin Tanja Rönck das Programm eröffnet hatte. Unsere Medizin ist falsch, meinte er, weil viel zuwenig zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte getan werde. Wassertreten im Park, Bewegung, gesunde Ernährung, Pflanzenmedizin und Lebenslust kann vielmehr gefördert und praktiziert werden. Die Besucher fanden Stände und Informationsstände zu ganz unterschiedlichen Themen, aßen Sellerie-Ingwer Suppe zu den Klängen des Husumer Ukuleila-Orchesters, erprobten den GODO-Gang mit Leguano-Schuhen, kamen mit Biodanza in Fahrt, unterschrieben ein Volksbegehren zum Schutz des Wassers, erfuhren von der Schönberger Fukushima-Mahnwache.
Im Kurhaus hörten sie ein breites Spektrum an Vorträgen von Krebs-Selbsthilfe, mündigen Patienten, Seelenkommunikation, über aktive Altenpflege bis hin zur Lust an der Gesundheit mit einem Arzt aus Sylt. Auf dem Festplatz ertönte stundenweise ein Gongkonzert vom Turm des Silberschmieds. Es gab Kaffee aus einer indischen UreinwohnerPlantage und selbstgebackenen Kuchen. Angesagte Therapiepferde waren krank geworden, aber unter großen Bäumen wurde tibetisches Heilyoga und TaiChi praktiziert. Am Abend trafen sich alle vor der Liegehalle und sangen alte Schlager mit Christian Leichtfuß an der Gitarre.
Tagszuvor war das Festival schon mit der Vernissage einer Malerin und einer Fotografin aus Kiel in Gang gekommen. Am Samstag abend lief im Kursaal der berühmte Film „Patch Adams“ mit Robin Williams in der Hauptrolle zum Thema: Wie kamen die Clowns in die Klinik.? Humor ist Medizin.

Erich Conradi, Kneipp-Arzt
1.Vors. NHV Kiel

Foto: Kurdirektor Georg Kurz