Strahlende Gesichter bei Melanie Bohnau und Jörg Mietz – der 31. Umwelttag in Herne am 29.05.16 führte zu vielen interessanten Gesprächen mit Besuchern!

Auszug aus der WAZ:

Zum 31. Umwelttag lädt die Stadt für Sonntag in den Gyseberg-Park ein. Knapp 50 Organisationen, Vereine, Verbände und Firmen sind dort vertreten.

Jagdhörner werden am Sonntag Punkt 11 Uhr im Gysenbergpark erklingen. Umweltbewusste Menschen wissen: Die Kreisjägerschaft Emschergau bläst nicht zur Jagd, sondern läutet damit wie üblich den 31. Umwelttag der Stadt Herne ein.

Fast 50 Anbieter sind auch diesmal wieder von 11 bis 17 Uhr vertreten: von A wie ADFC über I wie Imkerverein Herne und P wie Projekt Blue Sea bis hin zu W wie Wiesner-Allrad-Center. Themen wie unter anderem Naturschutz, Gesundheit, Ernährung oder ökologisches Bauen werden auf vielfältige Weise präsentiert – am Infostand, durch ein Quiz, in künstlerischer Form . . . . Die Veranstaltung ist eingebettet in die „Klimawochen Ruhr 2016“.

Neu im Herner Programm ist zum Beispiel das Projektbüro SolarBioproducts Ruhr, das unter dem Motto „Grünalgen geben Gas“ demonstriert, wie Energie aus Algen gewonnen wird. Einen Schwerpunkt der Veranstaltung bilde das Thema Elektromobilität, kündigt Christoph Heidenreich, Leiter der städtischen Abteilung Umwelt an.

Aus terminlichen Gründen diesmal nicht am Start ist der Circus Schnick-Schnack. Mit einer Mitmach-Tanzshow (ab 11.20 Uhr) und Walk Acts (ganztägig) eines Teams der ZDF-Sendung „Löwenzahn“ habe man für kleine Besucher einen guten Ersatz verpflichten können, erklären die beiden städtischen Organisatoren Thomas Semmelmann und Rolf Reinholz. Und auch zu gewinnen gibt es etwas: Im Rahmen des „Masterplan klimafreundliche Mobilität“ verlost die Stadt um 15 Uhr ein Fahrrad.

 

 

 

e